Willkommen auf der Website der Gemeinde Schule Rapperswil-Jona



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen


Stütz- und Fördermassnahmen

Druck Version PDF



Die Schule Rapperswil-Jona strebt danach, jedes Kind optimal zu fördern. Für viele Kinder
ist dies im Rahmen des Klassenunterrichts möglich. Für besondere Begabungen und für spezifische Lernprobleme stellt die Schule eine Reihe von Unterstützungsangeboten bereit. Die Teilnahme der Kinder an diesen Massnahmen ist für die Eltern kostenlos. Ob ein Kind von einem Angebot profitieren kann, wird im Voraus sorgfältig geklärt. Hier die wichtigsten Stütz- und Fördermassnahmen:

  • Die integrativeSchüler/-innen-Förderung ISF in der Primarstufe: Eine Heilpädagogin oder ein Heilpädagoge unterstützt die Klassenlehrperson bei der Förderung der Kinder, denen der Klassenunterricht allein nicht gerecht wird.
  • Deutsch als Zweitsprache DaZ: Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, erhalten zusätzlichen Deutschunterricht in einer Kleingruppe.
  • Begabungsförderung: In der Primar- und in der Oberstufe bestehen verschiedene Angebote zur Förderung besonders begabter Schülerinnen und Schüler. Das Lernforum in der Primarstufe, Latein, Mentorat und spezifische Wahlfächer in der Oberstufe. Für sportlich und/oder musisch sehr begabte Schülerinnen und Schüler besteht ein eigenes Angebot Talentförderung Oberstufe.
  • Logopädie, Psychomotorik-, Legasthenie- und Dyskalkulietherapie für Kinder mit entsprechendem Förderbedarf.
  • Nachhilfeunterricht in der Oberstufe. 
  • Die Einführungsklasse für Kinder, deren Förderung beim Übergang vom Kindergarten in die Primarschule mehr Zeit und Aufmerksamkeit benötigt. In der Einführungsklasse erarbeiten die Kinder den Stoff der ersten Klasse. 
  • Die Kleinklasse der Oberstufe ist für Jugendliche, die langsamer lernen und verstehen als die Jugendlichen in der Realschule. 
  • Sonderschulungen für Kinder und Jugendliche, deren Förderung eine spezifische pädagogische und organisatorische Umgebung erfordert.